APO # 2
Blogmist
Creative Creationists
Das totale Europa
Dead Souls
Der real existierende Feminismus
Deutsches Sprak
Deutschland einig Merkelland
Dialoge vorm TV
Die Antiquiertheit des Menschen
Die letzte Wahl
Einfall statt Abfall
Erfreuliches
Experten
Fotografitis digitalis
Frau Franken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

 

Blogmist

seien die "neue Volkskrankheit", meldet die Tagesschau seit 15:44.
Wegen psychischer Leiden wie Depressionen oder Burnout werden einer Studie zufolge immer mehr Menschen in Deutschland stationär behandelt. Im vergangenen Jahr waren es 8,5 von 1000 Versicherten, mehr als doppelt so viel wie noch vor 20 Jahren. Die Studie der Barmer GEK zeige, dass es sich bereits um eine Volkskrankheit handele, so Vizechef Schlenker.
Donnerwetter. Damit hätte wohl niemand gerechnet. Doch Abhilfe zu schaffen ist ganz einfach. Schließlich ist inzwischen sonnenklar, wo alles Übel geboren wird: im Internet. Über dessen notwendige Kontrolle habe ich eben gerade geschrieben. Und nun setze ich an dieser Stelle hinzu: daß mit der Eindämmung der vielen extremistischen Inhalte, die uns alle nur depressiv und aggressiv machen, auch die Zahl der Erkrankten rapide zurückgehen wird.

Also keine Panik. Die Netzexperten unter unseren Politikern und in der EU werden alles unternehmen, damit wir schnell wieder gesunden und schon in naher Zukunft nicht mehr durch politische Inhalte wie diesen Blogeintrag davon abgelenkt werden, das als völlig unbedenklich eingestufte Infotainment der aus Hörfunk und Fernsehen bekannten vertrauenswürdugen Anbieter zu genießen - dies aber selbstverständlich nur während unserer Arbeitspausen im Büro oder nach Feierabend und am Wochenende. Denn auch unerlaubtes Verhalten am Arbeitsplatz macht psychisch krank. Es belastet unser Gewissen gegenüber dem Chef, den Vorgesetzten und oft auch gegenüber unseren Kollegen. Und wir wollen doch schön gesund bleiben, gell?

Weiter so!

Ich bin ein Internetnutzer, der zu jenen 9 % gehört, die regelmäßig ein Weblog lesen, und zu jenen 3 %, die selbst eines betreiben. Im Durchschnitt habe ich nur 30 Leser. Und das ist gut so, denn ich bin ein profilloser Bartträger um die 30, leicht übergewichtig; ein Nerd eben, dessen beschränkter Horizont mit der Blogosphäre endet. Deshalb auch schreibe ich nicht über Themen von allgemeiner Relevanz, etwa über den Klimawandel oder die SPD, sondern über Abmahnungen einer Kochbuchseite wegen der Benutzung urheberrechtlich geschützter Bratwurstbilder oder einen Abspeck-Aufruf oder den European Song Contest. Und wenn ich mich zu Wort melde, dann in einer nischenbedingt persönlichen, ja dürftigen Sprache, die Kriterien wie Textqualität und Originalität keinesfalls genügt. Der Gestus meiner Kommentare ist ein harmloses "Ich mein' ja bloß". Und dennoch maße ich mir an, zusammen mit meinesgleichen die Medienwelt neu ordnen zu können.

Das habe ich soeben aus der FAZ gelernt; aber eben nur aus der FAZ von vor 8 Tagen, und das auch nur zufällig. Ich bin ja nur ein Blogger und kreise deshalb nur um mich selbst und innerhalb der Blogosphäre, dort wiederum nur ganz weit unterhalb des schon bedenklich niedrigen Niveaus der Alphablogger, die sich vor einem Monat in Berlin getroffen haben, um gemeinsam über das Bloggen zu reden und gleich darauf zu bloggen, daß sie sich getroffen und über das Bloggen geredet haben; und die täglich Printmedien wie die FAZ studieren, um zu kucken, ob sie namentlich darin erwähnt werden, und in ihren Blogs darüber schreiben, daß und was ein Holzkopf über sie geschrieben oder, schlimmer! nicht geschrieben hat.

Über mich hat noch kein Journalist geschrieben, und deshalb bin ich nur ein Betablogger, dazu noch einer, der immer wieder vergißt, daß er ein Blogger ist. Nun jedoch ist mir bewußt geworden, daß ich ein Blogger bin, wenn auch 1 Woche zu spät. Die Alphablogger bloggen schon längst über andere Bloggerthemen. Ich hingegen blogge nur, daß ich gleich wählen gehe, obwohl ich gar nicht weiß, welche Partei ich wählen soll. Es müßte endlich eine neue geben. Eine Bloggerpartei.

Serbien, ja. Aber nicht nur Serbien. Als ich nämlich vor ein paar Minuten in meine referrers (oder sacht man schon Refärrer?) kuckte, dachte ich, aha! ein neues Blog, klickte auf top.twoday.net und traute meinen Augen nicht:



Oh! ich werd wohl wirklich weltfremd. Da sitz ich in meiner Bude, will mal n büschen blöde sein, zieh mir wie alle Jahre wieder den European Song Contest rein, schreibe mir wie vor 30 Jahren meinen Frust von der Seele, wähne mich als Außenseiter abseits des Grand-Prix-Spektakels, - und bin plötzlich der Hero, if only just for one day. Oh! das hab ich nicht gewollt.

Nun sitz ich melancholisch hier und hör die ersten Vögel piepen und stelle mir vor, wie's wäre, mit etwas anderem als diesem Trash die No. 1 zu werden. Aber keine Chance. Shit rules, o.k. Und ich hab tatsächlich den allergrößten Scheiß geschrieben. Darauf soll ich stolz sein? Oh! verkehrte Welt.




salon-blogger





Also irgendwo finde ich das alles irgendwie und überhaupt. Was soll ich sagen. Ich finde das eigentlich alles unheimlich pauschal. Irgendwie nervt mich das alles total. Ich weiß nicht. Ich weiß echt nicht, was ich sagen soll. Ich bin dagegen.

gibt es nun auch endlich das definitive Statussymbol:

elite-2

elite

Und nun zurück ins wirklich wahre Leben.

dürfen ab sofort diesen Button* verwenden, der dem Genossen Semmel gewidmet ist war**, mit sozialistischem Gruß:

proll-2

proll


* Ein dem wirklich wahren Leben verpflichteter Blogger, der mit guten Gewissen von sich behaupten kann, keinen Blogmist zu verzapfen. Sexbloggern, Neoliberalen, Neonazis, Positivdenkern, Esoterikern etc. ist die Verwendung untersagt.

** Die Widmung habe ich inzwischen zurückgenommen, da der Genosse Semmel sich den Proll-Schuh nicht anziehen möchte. Dies verstehe ich bestens; denn auch ich meine, daß er jenen besser steht, die sich der Elite zugehörig wähnen, jedoch ihren inneren Proll (also das, was einen wirklich Proll ausmacht) nicht zähmen können und sich - dies ist nur eines von vielen ähnlichen Symptomen - daher stolz mit ihrer fetten Rolex ablichten lassen. Just deshalb aber auch würden sie sich am allermeisten scheuen, den Proll-Button oder auch nur den No-List-Button zu verwenden.

sind Leute, die unbedingt dafür bezahlt werden wollen, daß sie so pfuschen wie die meisten Medienfritzen. Deshalb haben sie viele Fans, von denen sie auch als A-List-Blogger bezeichnet werden: als Blogger also, deren Texte man lesen muß, wenn man der Manheit angehört, die stets einen Führer braucht und Rankinglisten und Labels liebt und nach mehr Impact giert, so wie einst jene, die sich von Typen wie Diederich Diederichsen oder Matthias Horx haben sagen lassen, wo's langgeht. Ich aber lese lieber, was nicht alle lesen; und ich schreibe lieber, was nicht alle schreiben. Die Konsequenz? Marius Sixtus, ein bezahlter Journalist, hat die Blogs der Gang of Four noch nicht entdeckt. Stattdessen klagt er:
Copy & Paste, vielleicht noch drei, vier Worte, das wars. Woran liegts? Pisa? Formulierungsprobleme? Wortschatz verkifft? Rechtschreibschwäche? Faulheit? Angst? Schüchternheit? Keine Ahnung.
Offenbar. Denn wer Ahnung hat, der braucht sich nicht darüber zu wundern, daß die wenigsten Blogger etwas sagen haben und es auch können. Von wem sollten sie es gelernt haben? Von den bezahlten Abschreibern a.k.a. Journalisten? Oder gar von jenen Deutschlehrern, die ihre Schüler lieber mit Werbetexten & Bestsellern traktieren als ihnen den Faust aufs Auge zu hauen?

Genug, daß es Blogs gibt, von denen die Blogwarte nichts ahnen; und genug, daß der Postmeister schon geschrieben hat, was zu sagen war, und Genosse Semmel (ein Prollblogger erster Güte) seinen Kommentar kommentiert und dazu noch einen Soundtrack geliefert hat. Ich wiederum habe nur einen Button* gebastelt:

nolist-2

Kurz: Lieber Premium-Pils als Premium-Blogs.

_____

* Dieser Button darf von allen verwendet werden, die mit guten Gewissen von sich behaupten können, keinen Blogmist zu verzapfen. Sexbloggern, Neoliberalen, Neonazis, Positivdenkern, Esoterikern etc. ist die Verwendung untersagt.

  Erdstrahlenfreie Webseite!






twoday.net AGB

powered by Antville powered by Helma

xml version of this page

xml version of this topic

nolist