APO # 2
Blogmist
Creative Creationists
Das totale Europa
Dead Souls
Der real existierende Feminismus
Deutsches Sprak
Deutschland einig Merkelland
Dialoge vorm TV
Die Antiquiertheit des Menschen
Die letzte Wahl
Einfall statt Abfall
Erfreuliches
Experten
Fotografitis digitalis
Frau Franken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

 
habe ich mich hier und anderswo schon oft geäußert, nicht jedoch über jene Bemerkung, die mich im Juni 2002 zum Leser von Semmels Kolumne werden ließ. Es war diese:
Wenn ich meine Meinung zu irgend etwas äußere, dann kommt garantiert immer irgend ein Arschloch daher und sagt, ich sei intolerant. Die einzige Meinung solcher Leute ist eben die, dass man tolerant sein muss. Gegenüber wem oder was ist dabei nicht so wichtig. Ich weiß zumindest, dass ich eines der intolerantesten Arschlöcher auf der Welt bin.
Und ich weiß nun wieder, welchem Umstand ich meine frühe Bekanntschaft mit Redunzl Semmelmann zu verdanken habe. Mitten im damaligen Wahlkrampf googelte ich nach Despektierlichem über Edmund Stoiber. Und weil das Gossenmagazin erst einige Tage online war, las ich sogleich auch dies:


CDU-Parteitag war ja auch. Was haben die denn mit der Merkelschen gemacht? Neue Frisur, neues Makeup, neuer Fummel. Macht auf 25, sieht aber aus wie die Olle von meinem Nachbarn.

Und nun? Und heute?

You look younger than ever, love! Younger than ever! He, he, he ...

Was bei Freddie Frinton und bei Loriot und bei Semmel witzig ist, wirkt bei den meisten Journalisten und den mit ihnen wettgeifernden Bloggern nur noch schwitzig. Schöne Sätze (worüber auch immer) kann nur schreiben, wer genügend Format besitzt, alles schön und schaurig finden zu können. Denn nicht die sog. Liebe ist der stärkste Affekt, sondern das Interesse.
semmel meinte am 28. Jul, 12:44:
Der leider fehlerhafte Link links oben zeigt auf einen kurzen Text meinerseits, den ich, nachdem ich ihn schrub, nie wieder gelesen habe. Solche genialen Sachen hab' ich früher geschrieben? Alter Schwede. Nicht schlecht.

Quiri, was ist denn von einem kleinen Blog zu halten, in dem die Gang Of Four ganz retromäßig Platten besprechit. Egal welche. Vor allem schonungslos. Egal wie. Musikalisch, wie politisch. So als kleine Community. So was schwebt mir vor. 
quirinus antwortete am 28. Jul, 13:11:
Semmel! Den Link werd ich korrigieren. Danke. Und deinen Satz hatt' ich auch schon wieder ganz vergessen. Hab nur, weil mir so nostalgisch zumute war, verzweifelt nach mei'm ersten Semmelkick gesucht und mich richtig erinnert: Juni 2002! Hatte damals aber noch n Modem und keine Flatrate und ne Menge mit Papierkram (jaja) zu tun und war deshalb nicht so oft online.

Und das mit dem Viererbanden-Plattenblog inkl. Politik und so'm Zeugs? Find ich ne sehr gute Idee. Mach ich bei mit. 
Dicki antwortete am 29. Jul, 03:15:
Eisern! 
Gabby (Gast) meinte am 3. Mai, 13:32:
DPvxVgPU
Wow, this is in every respect what I neeedd to know. 
  Erdstrahlenfreie Webseite!






twoday.net AGB

powered by Antville powered by Helma

xml version of this page

nolist