APO # 2
Blogmist
Creative Creationists
Das totale Europa
Dead Souls
Der real existierende Feminismus
Deutsches Sprak
Deutschland einig Merkelland
Dialoge vorm TV
Die Antiquiertheit des Menschen
Die letzte Wahl
Einfall statt Abfall
Erfreuliches
Experten
Fotografitis digitalis
Frau Franken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

 
Wie bitte? Ist hier irgendwer, der das nicht glaubt? Vermutlich. Denn solch eine Schlagzeile ward noch nie gedruckt, genausowenig wie SPD-Wählerin erwürgt ihre zwei Säuglinge. Aber dennoch kommt es immer wieder vor, so wie es immer wieder vorkommt, daß Leute, die das Loriots Weihnachtsgedicht tausendmal gehört haben, andere Leute umbringen, fein säuberlich zerteilen und in der Tiefkühltruhe deponieren. Nur war das alles noch nie ein Thema, und es wird bis auf weiteres auch kein Thema sein.

Anders freilich wäre es, hätte jemand das gleiche getan und vorher Mein Teil von Rammstein gehört; oder hätte jemand, der die CD Der nette Mann von Böhse Onkelz besitzt, Kinder sexuell mißbraucht und mit Lust geschlachtet. Denn die Onkelz sind wirklich böhse, und deshalb wurde das Stück bereits 1986 indiziert. Wer den Text ohne Scheuklappen liest, der wird allerdings finden, daß er weitaus harmloser ist als der von Loriot. In dessen Versen nämlich findet sich kein Hinweis darauf, daß die Förstersfrau sehr verwerflich handelt, und zwar um so verwerflicher, als sie Knecht Ruprecht 6 Pakete mit Leichenteilen auf den Weg mitgibt. Im Text der Böhsen Onkelz hingegen bezeichnet sich der Mörder selbst als das perverse Schwein. Doch die Böhsen Onkelz galten und gelten unseren lieben Tanten noch immer als rechts; und deshalb steht das Stück noch immer auf dem Index, während das viel böhsere Gedicht von Loriot alle Jahre wieder unseren Großen und Kleinen das Weihnachtsfest ganz zuckerfrei versüßt oder gar zum Schlachtfest macht.

Was lernen wir daraus? Ganz einfach. Wenn einer aus der Mitte mordet, dann ist nicht die Mitte daran schuld und schon gar nicht Loriot. Es ist eine Tragödie, weiter nichts. Wenn aber einer aus der linken oder rechten Ecke mordet, dann sind extremistische Gruppierungen dran schuld oder gewaltverherrlichende Bands. Das ist die Logik der Mitte, die mit immer größerem Eifer alles eliminieren will, was nicht in ihr Weltbild paßt, bis nichts mehr übrig bleibt, nur lauter brave Kinder, die Atomkraftwerke bauen, damit es schön bumm-bumm macht und die Kühe umfallen, und die in der Weihnachtszeit Knecht Ruprecht mit Paketen beschenken, damit die armen Leute auch mal was zu essen haben.
  Erdstrahlenfreie Webseite!






twoday.net AGB

powered by Antville powered by Helma

xml version of this page

nolist