APO # 2
Blogmist
Creative Creationists
Das totale Europa
Dead Souls
Der real existierende Feminismus
Deutsches Sprak
Deutschland einig Merkelland
Dialoge vorm TV
Die Antiquiertheit des Menschen
Die letzte Wahl
Einfall statt Abfall
Erfreuliches
Experten
Fotografitis digitalis
Frau Franken
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren

 
fragte mich einer meiner Freunde aus der Kunstszene, nachdem ich ihm vorgestern diese Zeilen vorgelesen und und zu raten aufgegeben hatte, von wem sie stammen könnten:
Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab
Und dann fick ich euch in' Arsch so wie ihr's mit den Kleinen macht
Ich bin nur traurig und nicht wütend trotzdem will ich euch töten
Ihr tötet Kinder und Föten und dir zerquetsch ich die Klöten

Ihr habt einfach keine Größe
(Und eure kleinen Schwänze nicht im Griff)
Warum liebst du keine Möse?
(Weil jeder Mensch doch aus einer ist)

Wo sind unsere Helfer, unsere starken Männer?
Wo sind unsere Führer, wo sind sie jetzt?
Wo sind unsere Kämpfer, unsere Lebensretter?
Unsere Fährtenspürer...(Aha!) Wo sind sie jetzt?
Für alle, die es noch nicht wissen: diese Reimereien stammen nicht von der berüchtigten Schulhof-CD der NPD, sondern von zwei Teilnehmern der Bertelsmann-Politkampagne Du bist Deutschland. Es singt der Christ Xavier Naidoo, es rappt der Muslim Kool Savas. Beide zusammen nennen sich Xavas, und ihre erste gemeinsame CD, auf der die holprigen Verse als Hidden Track zu hören sind, war gleich nach Erscheinen die Nr. 1 der deutschen Album-Charts. Inzwischen hat Bushido sich diesen Platz erobert, und 'solid sowie queer.NRW haben gegen Naidoo und Savas Strafanzeige erstattet, denn: "Dieser Song transportiert Menschenfeindlichkeit, Gewaltverherrlichung und Homophobie."

Das ist richtig, auch wenn es aus Kinderfreundlichkeit geschah; und es ist so offensichtlich, daß das eigentliche Ärgernis darin besteht, wie lange es gedauert hat, bis auch jene, die so gern laut gegen Nazis sind, auf den Text reagiert haben. Wie peinlich, daß der erste kritishe Artikel ausgerechnet in der Springerwelt erschien, und das bereits am 21. September. Noch peinlicher allerdings ist, was weder 'solid noch queer.NRW noch irgendwer sonst für erwähnenswert gehalten hat. Die Zeile Warum liebst du keine Möse? ist nämlich weniger schwulen- als vielmehr frauenfeindlich. Einen Schwulen zu fragen, warum er keine Frauen liebt, ist zwar taktlos und in diesem Kontext als Vorwurf zu verstehen; doch noch ungeheuerlicher ist es, daß Frauen im betreffenden Vers auf ihre Vagina reduziert werden und die Erstatter der Anzeige das nicht bemerkt zu haben scheinen. Frauen sind, wie so oft, nur mal wieder mitgemeint, wenn von Menschenfeindlichkeit die Rede ist. Schwule Männer hingegen beanspruchen, wie ebenfalls so oft, einen Sonderstatus: als Opfer einer in den USA erfundenen psychischen Störung namens Homophobie. Doch auch das ist noch nicht alles. In einem Interview mit FFN sagte Naidoo (zitiert nach Spiegel online): "Da geht es um furchtbare Ritualmorde an Kindern, die tatsächlich ganz viel in Europa passieren, über die aber nie jemand spricht, nie jemand berichtet."

rm Was, wie jeder YouTube-Nutzer weiß, kompletter Blödsinn ist. Der 2001 und 2003 ausgestrahlte ARD-Zweiteiler Höllenleben ist ein Dauerbrenner in diversen Videoportalen, so wie das Thema Ritualmorde, wo von Satan die Rede ist, mit mehr oder minder deutlichen Hinweisen auf jene Weltverschwörer, die angeblich dahinterstecken. Auch den latenten Antisemitismus des Hidden Tracks scheint noch niemand bemerkt zu haben. Der gesamte Text steht hier, unter Bonus Track.

Yo Alda, diss iss Doitschelan. Legionen 'linker' Pädagogen & Politiker glorifizieren den HipHop seit über 20 Jahren als CNN der Unterdrückten, und das haben sie nun davon: Zehn-, ja vielleicht Hunderttausende oder gar Millionen hören diesen nun nicht mehr hidden Dreck, der kein Einzelfall für dieses Genre ist, sondern leider die Regel. HipHop ist, trotz seiner respektablen Anfänge, kein musikalisches Phänomen. HipHop ist ein Kopffick.
rap.de: Dein Album heißt "Kopffick mit Niveau". Wer oder was ist denn ein Kopffick mit Niveau?

D-Bo: Also, Kopffick mit Niveau ist eigentlich nur ein Wortspiel, weil es sich zusammensetzt aus zwei großen Themen, die mich als Künstler und auch dieses Album auszeichnen. Es geht um Optik im übertragenen Sinne, also um Probleme, die den Kopf ficken und die Seele belasten. Und das andere ist halt das Niveau, was mein Anspruch musikalisch ist. Und das zusammen ist Kopffick mit Niveau.
Im Politsprech liest sich das so:
Heute habe ich die Neuköllner Röntgenschule zur Abschlusspräsentation des Projektes "Hip Hop macht Schule" in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung besucht. [...] Im Mittelpunkt des Projektes stand zu zeigen, dass Politik auch Spaß machen und Veränderungen zum Beispiel in der Schule oder im Kiez bewirken kann.
Welche Art von Veränderungen all die Kieztypen wollen, deren Sprachrohr unsere von der Politik hofierten Rapper sind: das ist nun publik geworden. Wird man daraus lernen, was zu lernen wäre? Nein. Kopffick macht Schule. Auf höchstem Niveau.

  Erdstrahlenfreie Webseite!






twoday.net AGB

powered by Antville powered by Helma

xml version of this page

nolist